d
t
m

Fachdidaktikzentrums Fremdsprachen (CeDiLE)

Im Rahmen des Programms P-9 von swissuniversities «Aufbau der wissenschaftlichen Kompetenzen in den Fachdidaktiken», das 2017-2020 vom Bund finanziert wird, ist die HEP|PH FR als Leading House gemeinsam mit dem Institut für Mehrsprachigkeit und der Universität Freiburg für den Aufbau des Fachdidaktikzentrums Fremdsprachen (CeDiLE) zuständig.

Ziel ist insbesondere die Förderung des Nachwuchses in der Fremdsprachendidaktik durch die Anstellung von zwei Doktorandinnen, die mit ihren Dissertationen zur Weiterentwicklung in wichtigen, aber bisher empirisch wenig untersuchten Bereichen beitragen.

Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter seinerseits ist beauftragt, die Vernetzung verschiedener Akteure aus der Fremdsprachendidaktik zu fördern und den Austausch zwischen Personen aus Forschung und Praxis zu stärken (Professor/innen, wiss. Mitarbeitende (Uni/PH), Forschende, Fremdsprachenlehrpersonen, Immersionslehrpersonen, Studierende, Verantwortliche aus der Verwaltung). Dieses Ziel wird durch die Website blog.hepf.ch/cedile konkretisiert. Sie dient den interessierten Personen einerseits als partizipativ angelegte und laufend aktualisierte Plattform für Verbreitung von und Information und Austausch zu nützlichen Ressourcen (Newsletter, Agenda, Ankündigung von Veranstaltungen, von Publikationen, von Unterrichtsmaterialien usw.). Andererseits bietet der dazugehörige Blog Raum für Diskussionen: Es werden regelmässig kurze thematische Berichte, Zusammenfassungen, Kommentare, Interviews oder Vorträge (als Text, Podcast, Video) veröffentlicht.

Schliesslich soll der Masterstudiengang Fremdsprachendidaktik der Universität Freiburg gestärkt und am Aufbau des Kompetenzzentrums für Fachdidaktik in der Westschweiz (2Cr2D) mitgewirkt werden, indem insbesondere ein Netzwerk von Westschweizer Forschenden der Fremdsprachendidaktik etabliert wird. Sowohl beim Master Fremdsprachendidaktik als auch bei der Mitarbeit am 2Cr2D handelt es sich um eine gemeinsame Verantwortlichkeit von HEP|PH FR und Universität Freiburg.

Mitglieder

Dissertationen